7. Tanz+Folk! Wochenende

Tanz+Folk!

Und wieder ist ein wunderschöner Bal Geschichte. Und was für einer! Der zweite Tanz+Folk! in diesem Jahr hat seinem Namen wieder alle Ehre gemacht. Verantwortlich dafür war neben den beiden Hausbands As Seirbhís und Wüdneks Erben diesmal die Belgische Gruppe SNAARMAARWAAR, die mit den 22 Saiten ihrer Instrumente 2 Stunden am Stück Folk vom feinsten geboten haben. Die 150 Tanzbegeisterten, die sich das trotz Fussball EM nicht entgehen lassen wollten waren mit Begeisterung dabei. Und so wurde zu viel abwechslungsreicher Balfolk-Musik mit schwedischen, deutschen, irischen und bretonischen Melodien bis weit nach Mitternacht durchgetanzt.

In den beiden gut besuchten Tanzworkshops am Vorabend des Bal wurden dieses Mal die Grundlagen von Slängpolska und Schottisch vermittelt, wobei die Tänzer nicht nur die Grundschritte lernen konnten, sondern auch einige Figuren, und wie man diese auch auf sehr engem Raum tanzen kann. Sicher eine nützliche Fertigkeit für den Bal am Samstag, denn da wurde es beim ein oder anderen Tanz schon mal recht eng auf der Tanzfläche...

Wer beim Bal einmal eine Tanzpause brauchte, der konnte im Hardy's, der Studentenkneipe direkt neben dem Hardenbergsaal, bei einem kühlen Getränk oder einer Tasse gut gewürztem Chili kurz verschnaufen, bevor es ihn dann wieder auf die Tanzfläche zog. Und genau dort blieben nicht wenige auch nachdem das letzte Stück von der Bühne verklungen war, denn die Session des 7. Tanz+Folk! ließ nicht lange auf sich warten und konnte sogar mit Dudelsack und Harfe noch ein paar neue Akzente setzten.

Es bleibt wieder einmal die Erinnerung an ein tolles Tanzfest und natürlich die Vorfreude auf den 8. Tanz+Folk!, wenn es heißt: Bühne frei für Bal Lá am 11. November!