22. Fürstenecker Folk&TanzTage

07.02.2020 18:00 - 09.02.2020

FolkTanz und TanzMusik - zwei, die ohne einander nicht können…

Workshops:
- Französischer Folkstanz mit Live-Musik mit Christiane Wehnert, Laurent Balabau, Andreas Neumann
Diesmal werden wir uns auf die sogenannten Basco-Béarnais-Sauts konzentrieren.
Wir werden auch einen Spaziergang in verschiedenen Regionen (Flandern, Languedoc, Bretagne, Auvergne) machen, um andere Tänze wie Sardana, Boerenplof, Montagnarde usw. zu entdecken.

- The Dancing Fiddle with Gabriel Lenoir from Shillelagh
We’ll see together what can be the connection between dance and how communicate energy to dancers, the different roles the fiddle can assume – rythmic accompaniments, second voices or lead melodies – and finally how be at ease with variations and ornementations, so that the tunes become personal. Repertoire composed of « generic » bal dances (scottish, valse, mazurka, etc.) and specific dances, with traditional tunes and compositions. The pedagogy I propose, without sheets of music, only by imitation, is in an oral tradition dynamic.
Level: Open for all levels, to be able to pick a tune by ear.
Language: english, with a strong french accent.

- Ensemble für leichtes Spielniveau, offen für alle Instrumente mit Andreas Bothe
Zu einfachen Folk-Tanzmelodien erkunden wir die Geheimnisse des Zusammenspiels.
Wie ergänzen sich die Klänge? Wie können wir unsere Instrumente einsetzen: Zum Melodiespiel, für Rhythmus, vielleicht sogar zum Improvisieren? Was, wenn ich mal „rausgeflogen“ bin? Was ist „spielen im Flow“, und woher kommt guter Groove? Voraussetzungen: 1 - 2 Jahre Spielerfahrung. Notenkenntnisse nicht erforderlich, aber hilfreich.
Instrumente: Tonarten G/C-Dur, D-/E-/A-Moll. Diatonisches G/C-Akkordeon ist gut möglich.
Vorbereitung: Die Stücke werden ca. 3 Wochen vor dem Kurs als Noten und MP3s verschickt.

- Folk-Orchester - Tanzmusik „Gemeinsam statt einsam“! mit Jan Budweis
Themen sind u. a. Gestaltung der Melodie, Harmonisierung, rhythmische Begleitung (auch für Melodieinstrumente) und kleine Improvisationen, bei denen sich jeder mit seinen individuellen spieltechnischen Fähigkeiten einbringen kann.
Voraussetzungen: Grundkenntnisse auf dem Instrument. Notenkenntnisse sind hilfreich.
Instrumente: Offen für alle Instrumente.

- Erste Stücke auf dem diatonischen Akkordeon  Kurs für Anfänger*innen von Oliver Stoffregen
Anhand einfacher Tanzmelodien aus Frankreich werden die zwei Grundtechniken des diatonischen Akkordeons vermittelt. Unser Ziel: eine Grundlage für weiteres autodidaktisches Lernen zu legen. Vorkenntnisse oder Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Instrumente: Passendes Leihinstrument auf Anfrage möglich.

- Musik zum Tanz für diatonisches Akkordeon Mittleres Spielniveau Ulrike Alles
In diesem Workshop wollen wir uns der Musik auf dem Instrument nähern und uns mit Folgendem beschäftigen: Wie setze ich das Typische, was einen Tanz ausmacht, an meinem Instrument um? Wie müssen Rhythmus und Tempo sein, wo die Akzente bei der Melodie liegen? Wie kann eine 2. Stimme oder eine Akkordbegleitung Abwechslung beim Zusammenspiel bringen?
Die Melodien werden vorab verschickt (mp3-Aufnahmen, Noten und Tabulatur).

- The Sound of Naragonia Dieser Workshop ist bereits ausgebucht, bitte wählen Sie einen anderen Workshop.

Adresse: Hessische Heimvolkshochschule BURG FÜRSTENECK, Am Schlossgarten 3, 36132 Eiterfeld